Rechtliche lage bei Extremwetterlagen

Sturmwarnung für den Kreis Herford - Müssen Schüler/innen heute zur Schule?

Für Heute, 18.01.2018 liegt im Kreis Herford eine amtliche Unwetterwarnung des DWD mit Windböen bis Stärke 11 bzw. 12 vor.

Zur Schulpflicht für Schülerinnen und Schüler bei Extremwetterlagen, wie dieser gibt das Kultusministerium NRW folgende Auskunft:

"Die Entscheidung [ob die Schülerinnen und Schüler bei extremen Wetterlagen am Schulunterricht teilnehmen] treffen die Erziehungsberechtigten bzw. die volljährigen Schülerinnen und Schüler selbst.

vgl.: Zf. 2.1 des Runderlasses des Kultusministeriums vom 29.05.2015 – BASS 12-52 Nr. 1" (https://www.schulministerium.nrw.de/docs/bp/Eltern/Rechtliches/Fragen-und-Antworten-zum-Unterricht/Unterrichtsteilnahme-Fernbleiben/index.html)

Wenn ihr bzw. eure Eltern aufgrund eines riskanten Schulwegs oder aufgrund der Gefahren in der Schule begründete Bedenken habt, dann könnt ihr euch im Sekretariat eurer Schule abmelden. Natürlich können Eltern ihre Kinder auch jederzeit aus der Schule abholen und entschuldigen. Auch ein Telefonat mit dem Sekretariat, dass das Kind die Schule früher verlassen darf ist möglich.

Passt auf euch auf und lasst euch nicht vom Sturm wegwehen!

(Da wir als BSV keine Anwälte sind dürfen wir euch nur erklären, welche Rechte ihr habt. Ob ihr sie nutzt und wann ihr davon gebrauch macht, darüber dürfen wir keine Empfehlungen aussprechen.)

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.